Allgemeine Geschäftsbedingungen

Art. 1 Allgemeine Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen („AGB“) regeln die Beziehung zwischen dem Kunden und der von Basile International Legal Firm betriebenen Website www.basileinternationallegalfirm.com.

Art. 2 Begriffserklärung

Um ein vollständiges Verständnis und eine vollständige Annahme dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ermöglichen, haben die folgenden Begriffe die unten angegebene Bedeutung, und es ist zu betonen, dass die gleiche Bedeutung sowohl für Singular- als auch für Pluralformen gilt:

Inhaber: Basile International Legal Firm – Debt, JH Leopoldhof 8, Weesp 1382TJ (NL), E-Mail-Adresse: info@basileinternationallegalfirm.com;

Website: Die Website www.basileinternationallegalfirm.com, die vom Inhaber verwaltet wird, der die Rechts- und Maklerdienstleistungen im Bereich des internationalen Inkassos von Forderungen im Business-to-Business-Bereich anbietet;

Dienstleistungen: Die Dienstleistungen, die über die Website angeboten werden;

Kunde: Eine Person oder ein Unternehmen, die/das den Inhaber mit der Besorgung ihrer/seiner Angelegenheit beauftragt, indem sie das auf der Website befindliche Formular ausfüllt und abschickt;

Angelegenheit: Eine Inkassoangelegenheit gegen den Schuldner des Kunden, mit deren Besorgung der Kunde den Inhaber über das auf der Website befindliche Formular beauftragt;

Formular: Das Formular, das vom Kunden ausgefüllt werden muss, um den Inhaber mit der Besorgung der Angelegenheit zu beauftragen;

Allgemeine Geschäftsbedingungen: Diese Vereinbarung, die die Beziehung zwischen dem Inhaber und dem Kunden regelt.

 

Art. 2.1

Der Zugriff auf die Dienstleistungen und deren Inanspruchnahme durch den Kunden ist abhängig von seiner Annahme und Einhaltung dieser AGB. Diese AGB gelten für alle Kunden und andere Personen, die auf die Dienstleistungen zugreifen oder sie in Anspruch nehmen. Durch den Zugriff auf diese Dienstleistungen bzw. durch deren Inanspruchnahme erklären sich die Kunden damit einverstanden, an diese AGB gebunden zu sein. Wenn Sie mit einem Teil dieser AGB nicht einverstanden sind, dürfen Sie auf die Dienstleistung nicht zugreifen.

Art. 3 Geistiges Eigentum

Die Dienstleistung und ihr ursprünglicher Inhalt, ihre Funktionen und Funktionalität sind und bleiben ausschließliches Eigentum von Basile International Legal Firm – Inkasso in Europa und ihren Lizenzgebern. Die Dienstleistung ist durch Urheberrechte, Marken und andere Rechte Italiens und anderer Länder geschützt. Unsere Marken und Handelsaufmachungen dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Basile International Legal Firm im Zusammenhang mit keinen anderen Produkten oder Dienstleistungen verwendet werden.

Art. 4 Links zu anderen Websites

Unsere Dienstleistung kann Links zu Websites oder Dienstleistungen Dritter enthalten, die nicht im Besitz oder unter der Kontrolle von Basile International Legal Firm sind.

Basile International Legal Firm hat keine Kontrolle über den Inhalt, die Datenschutzerklärung oder die Praktiken von Websites oder Dienstleistungen Dritter und übernimmt dafür keine Haftung. Die Kunden erkennen ferner an und stimmen dem zu, dass der Inhaber weder direkt noch indirekt für Schäden oder Verluste verantwortlich oder haftbar ist, die durch oder in Verbindung mit der Nutzung oder dem Vertrauen auf solche Inhalte, Waren oder Dienstleistungen verursacht oder angeblich verursacht wurden, die auf oder über solche Websites oder Dienstleistungen verfügbar sind.

Wir empfehlen dem Kunden ausdrücklich, die AGB und Datenschutzerklärungen der besuchten Websites oder in Anspruch genommenen Dienstleistungen Dritter zu lesen.

Art. 5 Kündigung

Im Falle eines Verstoßes gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen kann der Inhaber den Zugriff, ohne vorherige Ankündigung oder Haftung, aus welchem Grund auch immer, darunter unbeschränkt, sofort beenden oder aussetzen. Mit der Kündigung erlischt sofort Ihr Recht zur Inanspruchnahme der Dienstleistung.

Art. 6 Haftungsbeschränkung

In keinem Fall haftet Basile International Legal Business – Inkasso in Europa, ihre Geschäftsführung, Mitarbeiter, Partner, Vertreter, Lieferanten oder verbundenen Unternehmen für indirekte, zufällige, besondere, Folge- und Strafschäden, darunter unbeschränkt, für entgangenen Gewinn, Daten, Nutzung, den guten Ruf Ihres Unternehmens oder andere immaterielle Verluste, die sich aus folgenden Umständen ergeben: (i) Ihr Zugriff auf die Dienstleistung oder deren Nutzung oder Unmöglichkeit, auf die Dienstleistung zuzugreifen oder diese zu nutzen; (ii) jegliches Verhalten oder Inhalt eines Dritten im Rahmen der Dienstleistung; (iii) alle aus der Dienstleistung erhaltenen Inhalte; und (iv) unbefugter Zugriff, Nutzung oder Änderung Ihrer Übertragungen oder Inhalte, unabhängig davon, ob sie auf einer Garantie, einem Vertrag, einer unerlaubten Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder einer anderen Rechtsgrundlage beruhen, und unabhängig davon, ob der Inhaber über die Möglichkeit eines solchen Schadens informiert wurde oder nicht, und selbst wenn festgestellt wird, dass die hier bestimmte Maßnahme ihren wesentlichen Zweck nicht erfüllt hat.

Art. 7 Höhere Gewalt

Der Inhaber haftet bei Nichterfüllung oder Verzögerung der Erfüllung von Verpflichtungen nicht, die durch Umstände verursacht werden, die nicht unter der zumutbaren Kontrolle des Inhabers aufgrund höherer Gewalt oder, auf jeden Fall, unvorhergesehener und unvorhersehbarer Ereignisse stehen, und bei Ereignissen, die außerhalb des Einflussbereichs des Inhabers liegen, wie z.B. Störungen oder Unterbrechungen an Telefon- oder elektrischen Leitungen, des Internets und/oder anderer Übertragungsmedien, Nichtverfügbarkeit von Websites, Streiks, Naturereignissen, Viren und Cyberangriffen, Unterbrechungen in der Lieferung von Produkten, Dienstleistungen oder Anwendungen Dritter. Die Erfüllung von Verpflichtungen durch den Inhaber wird für die Dauer der oben genannten Ereignisse ausgesetzt.

Der Inhaber ergreift alle Maßnahmen, die darauf abzielen, Lösungen zu finden, die es ihm ermöglichen, seine Verpflichtungen nachzukommen, unabhängig davon, ob die Ereignisse höherer Gewalt fortbestehen.

Art. 8 Haftungsausschlussklausel

Die Inanspruchnahme der Dienstleistung erfolgt auf Ihr eigenes Risiko. Die Dienstleistung wird nach dem Grundsatz „WIE SIE IST“ und „WIE VERFÜGBAR“ zur Verfügung gestellt. Die Dienstleistung wird ohne jegliche ausdrückliche oder stillschweigende Gewährleistung, einschließlich, aber nicht beschränkt auf stillschweigende Gewährleistung der Marktgängigkeit, zur Verfügung gestellt.

Basile International Legal Firm – Inkasso in Europa, ihre Tochtergesellschaften, verbundenen Unternehmen und Lizenzgeber garantieren nicht, dass: a) die Dienstleistung zu einem bestimmten Zeitpunkt oder an einem bestimmten Ort ununterbrochen, sicher oder verfügbar funktioniert; b) alle Fehler oder Störungen behoben werden; c) die Dienstleistung frei von Viren oder anderen schädlichen Komponenten ist; oder d) die Ergebnisse der Inanspruchnahme der Dienstleistung Ihren Anforderungen entsprechen.

Art. 9 Preis und Gebühr (We Win, No Fee)

Die Kunden erklären sich mit der Politik „We Win, No Fee” einverstanden, wie dies auf der Website www.basileinternationallegalfirm.com/de/.

Art. 9.1

Der Kunde verpflichtet sich, direkt nach Beauftragung des Inhabers mit der Besorgung der Angelegenheit, die durch Ausfüllen und Absenden des Formulars auf der Website erfolgt, die Verwaltungskosten in Höhe von 100,00 € an den Inhaber zu zahlen.

Art. 9.2

Die vorstehenden Bedingungen (Art. 9 – Art. 9.1) gelten für alle Beträge, die nach Beauftragung des Inhabers mit der Besorgung der Angelegenheit eingezogen wurden, unabhängig davon, wer sich bemüht hat, sie einzuziehen. Art. 9.3Die Angelegenheit gilt als dem Inhaber in Auftrag gegeben, wenn das Formular auf der Website ausgefüllt und abgeschickt wird oder Versenden aller für die Inkassotätigkeit erforderlichen Dokumente per E-Mail-Adresse des Inhabers. Art. 9.4Der Kunde ermächtigt den Inhaber ausdrücklich, Beträge in seinem Namen einzuzahlen und Vereinbarungen mit den Gegenparteien in deren Namen und in deren Namen zu treffen. Der Inhaber verpflichtet sich, im Falle von Vergleichsvereinbarungen die schriftliche Zustimmung des Kunden einzuholen.

Art. 10 Anwendbares Recht und Gerichtsstand

Diese AGB und alle Streitigkeiten unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit des Gerichts in Mailand in Italien.

Diese AGB unterliegen dem italienischen Recht und werden in Übereinstimmung mit diesem ausgelegt, ohne Rücksicht auf die Kollisionsvorschriften.

Unser Versäumnis, ein Recht oder eine Bestimmung dieser AGB durchzusetzen, gilt nicht als Verzicht auf diese Rechte. Sollte eine Bestimmung dieser AGB vom Gericht für unwirksam oder undurchführbar befunden werden, bleiben die übrigen Bestimmungen dieser AGB in Kraft. Diese AGB stellen die gesamte Vereinbarung zwischen dem Inhaber und dem Kunden über die Dienstleistungen dar und ersetzen alle früheren Vereinbarungen zwischen dem Inhaber und dem Kunden über die auf der Website angebotenen Dienstleistungen.

Art. 11 Datenschutz

Der Schutz und die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt in Übereinstimmung mit der Datenschutzerklärung, die auf der Website www.basileinternationallegalfirm.com zu finden ist.